Ihre Anwendung unterstützt JavaScript nicht, einige Funktionen werden deshalb nicht arbeiten.

 

Hotspots = heiße Infos


 

Hungertuch 2021

Psalm Ps 31, 10-11
Blick auf das Hungertuch Betttücher aus einem Kloster und Krankenhaus: Gebraucht, kunstvoll gelegt mit bewussten Falten tragen sie das diesjährige Hungertuch. Mehrdimensional das Bild und die Botschaft. Der verarbeitete Stoff drängt uns, die Hintergründe zu analysieren, nicht bei dem Sichtbaren stehen zu bleiben. Die Leinwand wird zur Botschaft. Welche Geschichten sind hinter dem Offensichtlichen erkennbar? Welche körperlichen und seelischen Schmerzen, welche Hoffnungen auf Heilung verbergen sich im Stoff des diesjährigen Hungertuchs?

 

Das Bild


Als Grundlage ihres Bildes hat die chilenische Künstlerin Lilian Moreno Sánchez das Röntgenbild eines vielfach gebrochenen Fußes verwendet. Der Fuß gehört zu einem Menschen, der bei Demonstrationen im Oktober 2019 in Santiago de Chile schwer verwundet wurde. Die Proteste, die auch 2020 weitergehen, sind gegen die soziale Ungerechtigkeit im Land gerichtet. Die Demonstrierenden benannten die Plaza Italia, auf der sie sich versammelten, 2019 in „Platz der Würde“ um.
Über tausend Menschen wurden bei den damaligen Unruhen verletzt, rund 7000 wurden verhaftet.
Die Künstlerin hat ihr Bild als Triptychon angelegt. Als Untergrund verwendete sie Bettlaken aus einem europäischen Krankenhaus und einem ehemaligen bayerischen Frauenkloster, um die körperlichen und die seelisch-spirituellen Aspekte von Krankheit und Heilung anzusprechen.

Auf dem Platz der Würde in Santiago de Chile hat sie Erde und Staub eingesammelt und in den Stoff gerieben, der nicht glatt und makellos, sondern mit eingebügelten Falten und Verwerfungen auf die Keilrahmen gespannt wurde. Man erkennt feine eingenähte Goldfäden; sie sind wie Wundnähte, die nach dem Abheilen einer Verletzung sichtbar bleiben.
Die zum Schluss aufgebrachten goldenen Blumen greifen das Muster der Kloster-Bettwäsche, eingewebte Blüten, auf.
Während das Röntgenbild deutlich die Brüche der Knochen und Gelenke zeigt, die Verletztheit, den Schmerz, symbolisieren die Blumen Schönheit, Zartheit und Kraft – das unbesiegbare und neu erblühende Leben.
Die schwarzen Linien des Röntgenbildes, die verwendeten Materialien Zeichenkohle, Staub und Erde sowie die karge Bildsprache verweisen auf die Passion Christi und die Passionen der Menschen; dagegen stehen Gold und Blumen für das kostbare Leben, für Hoffnung und Liebe.

Wir sind gerufen, nicht im Leid zu verharren, sondern „Wege ins Weite“ zu suchen. Die Linien des Röntgenbildes vermitteln auch einen Eindruck von Leichtigkeit, sie scheinen zu tanzen: Leben ist ein Prozess, der immer weitergeht – auch mit verwundeten und gehemmten Füßen vertrauen wir auf die Kraft des Wandels.
Das Bild entstand in der Zeit der beginnenden Corona- Pandemie im Augsburger Atelier der Künstlerin. Auch ihr Heimatland Chile wurde schwer von der Corona-Krise getroffen. Existenzängste und die drohende Überforderung des Gesundheitssystems verschärften die bestehenden politischen und sozialen Probleme.

Lilian Moreno Sánchez ist in der Zeit der Diktatur groß geworden, die in Chile nicht wirklich aufgearbeitet wurde. Doch sie glaubt an Veränderung, die möglich wird, wenn man sich den Leiden und Gewalterfahrungen der Vergangenheit und Gegenwart stellt.

Quelle:

Misereor Hungertuch

 

 

 

Bitte vormerken nähere Infos folgen. Danke!

Gemeindemitglieder fordern Mitsprache bei der Entscheidung über die Zukunft der Rundkapelle

Weitere Infos im neuesten Sitzungsbericht des Kirchortsrats Altenfurt
Hier klicken!!

Verein Rundkapelle Altenfurt.

Diskussionsforum

Ihre Meinung per Mail an den Sachausschuss-Rundkapelle, Altenfurt.

Bitte hier klicken!!“

 



 

Der Wegweiser Ausgabe 4/2020

 

Die aktuelle Gottesdienstordnung

 

14. und 28. Februar



Liebe Christen in der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer,


seit Ostern ist die Pfeifenorgel in unserer Kirche „Mutter vom Guten Rat“ in Moorenbrunn defekt. Damals ist der Blasebalg gerissen.
Zunächst war eine umfangreiche Sanierung auf Vorschlag der Diözese Eichstätt ins Auge gefasst worden, wobei unter anderem der Blasebalg außerhalb der Orgel angebaut werden sollte, um bei zukünftigen Inspektionen besser in das Orgelinnere und die Pfeifen gelangen zu können.

Die Kosten dafür hätten mehrere zehntausend Euro betragen, wobei Zuschüsse kaum zu erwarten gewesen wären.


Unser Pfarrer und der Kirchortsrat Moorenbrunn haben sich daher entschieden, zunächst die Orgel kurzfristig wieder bespielbar zu machen und den Blasebalg reparieren zu lassen.


Dazu liegt ein Kostenvoranschlag einer Orgelbaufirma über rund 11.000,00 EUR vor.


Jetzt die herzliche Bitte: Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Spende!


Sie können Ihre Gabe

  • einwerfen in den Opferstock unterhalb des Aufgangs zur Kirchenempore. Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, legen Sie das Geld bitte in einen Umschlag und geben einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse bei.
  • überweisen auf das Konto der
  • Kath. Kirchenstiftung für Moorenbrunn IBAN DE16 7605 0101 0380 1304 27
    mit dem Verwendungszweck „Orgel“ und gegebenenfalls Adresse und „Spendenquittung ja“ angeben.


Es wäre schön, bald mit der Reparatur beginnen zu können, damit die Orgel wieder erklingen kann zur Ehre Gottes und zur Erbauung der Gemeinde...


Ein Spendenbarometer wird über den Fortgang der Aktion informieren.


Herzlichen Dank und „Vergelt´s Gott!“


Ihr Pfarrer Burkhard Lenz


Klaus Reis
Kirchortsratsvorsitzender

 

 

 

 

Gedanken für die Fastenzeit



 

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden.

 Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden.

Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

 

Quelle: Muster-Datenschutzerklärung von anwalt.de

 

 Aenderungsdatum Datei

letzte Modifizierung: 26.02.2021 16:57:54

Zaehler

8113